Koi Karpfen Händler

Koi Karpfen Händler

So erkennen Sie gute Koi Händler – gesunde Fische und wonach sich die Koi Preise richten

Der Koi Karpfen ist der wohl auffälligste, imposanteste und mitunter auch der teuerste Zierfisch der Welt. Koi Karpfen werden insbesondere im asiatischen Raum vermutlich bereits seit über zwei Jahrtausenden erfolgreich gezüchtet. Bei dem farbenprächtigen Koi handelt es sich im Prinzip um eine Zierform des Karpfens. Den intensiven Zuchtbemühungen ist es zu verdanken, das die Koi Händler dem interessierten Kunden mittlerweile Kois in sechzehn Hauptvarianten und über hundert Unterformen anbieten können.

Beliebte Farbvarianten, die beim Koi Händler häufig nachgefragt werden, sind unter anderem Tancho, Taisho Sanke, Showa, Koromo, Bekko, Asagi, Hikarimoyomono, Ogon, Utsurimono, Kawarimono, Kinginrin, Hikari-Utsurimono und Kohaku. Kois können zum Beispiel dreifarbig, zweifarbig oder einfarbig sowie verschieden gemustert sein. Die Farben variieren von Rot, Gelb, Weiß und Schwarz und gehen mitunter sogar ins Bläuliche über oder weisen einen metallischen Glanz auf. Des Weiteren existieren neben diesen Farbvarianten so genannte Butterfly Kois, deren Flossen verhältnismäßig groß und verfranst sind. Eine Besonderheit ist auch der Doitsu Koi, der deutsche Koi. Beim Doitsu Koi handelt es sich um eine Kreuzung zwischen Koi und Aischgründer Spiegelkarpfen. Wie der Spiegelkarpfen haben diese Kois daher fast keine oder nur wenige Schuppen an der Rücken-, bzw. der Mittellinie.

Gesunde Kois = Guter Koi Händler

Kois sind sehr krankheitsanfällig, da sie sehr empfindlich auf Bakterien, Viren und Parasiten reagieren. Insbesondere wenn Kois schlecht und vor allem zu dicht gehalten werden, können sich Koi Krankheiten sehr schnell ausbreiten. Daher ist dringend zu raten, die Koi bei einem Händler zu kaufen, der Nachweise erbringen kann. Nur so kann eine Infektion mit dem Koi-Herpes-Virus oder anderen Krankheiten verhindert werden. Seriöse Koi Händler lassen ihre Fische regelmäßig im Idealfall von einem Tierarzt testen und stellen Neuimporte unter Quarantäne. Der Koi-Herpes-Virus endet, wie viele andere Infektionskrankheiten auch, in der Regel tödlich

Während der Koi-Herpes-Virus plötzlich und nahzu ohne Vorwarnung zuschlägt, zeigen die Fische bei anderen gesundheitlichen Beschwerden deutlichere Anzeichen. So ist es immer ein Alarmsignal, wenn Kois ungewöhnlich oft springen und auffällig nach Luft schnappen, in der Seitenlage schwimmen, sich an verschiedenen Stellen im Bassin scheuern oder Verletzungen sowie Deformierungen der Schuppen und der Flossen aufweisen. Vernarbungen und offene Stellen am Körper können ebenso als Warnsignal gedeutet werden wie ausgefranste Flossen, insofern es sich nicht um einen Butterfly Koi handelt. Sind die Fische mit Parasiten, beispielsweise mit Fischegeln befallen, sollten Sie von diesem Koi Karpfen Händler besser keine Tiere kaufen. Denn ein Koi Karpfen Händler, der seine Kois nicht gegen Parasiten behandeln lässt, unternimmt erfahrungsgemäß auch nichts gegen andere Krankheiten und kann infolgedessen auch nicht garantieren, dass die Fische keine ansteckenden und mitunter tödlichen Krankheiten in sich tragen.

Wonach richten sich Koi Preise?

Wenn Sie bei einem Händler einen Koi erwerben möchten, so müssen Sie für die Anschaffung eines relativ kleinen Exemplars in der Regel bereits mit mindestens hundert Euro rechnen, wobei sich die Preise nicht nur nach der Konstitution und der Größe des Kois richten, sondern insbesondere nach der Zeichnung. Besonders seltene und auffällig gezeichnete Kois können mitunter einen Preis erreichen, der im fünfstelligen Euro-Bereich angesiedelt ist. Als Faustregel gilt, je größer und auffälliger ein Koi gezeichnet ist, desto mehr Geld möchte ein Händler auch dafür haben. Kleine, einfach gefärbte und eher häufig vorkommende Kois, die darüber hinaus keine besonders wertvolle Zeichnung aufweisen, werden in der Regel billiger abgegeben.

Nishikigoi: Handbuch der Formen und Farben
  • Bernhard Teichfischer
  • Herausgeber: Dähne Verlag
  • Auflage Nr. 1 (01.10.2010)
  • Gebundene Ausgabe: 148 Seiten


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.