Primary Navigation

Teichsauger

Teichsauger kaufen und was dabei zu beachten ist

Ein Teichsauger ist ein Gerät, welches das schlammige Sediment vom Boden des Teiches aufsaugt, weswegen man ihn auch Teichschlammsauger oder Schlammsauger nennt. Dabei arbeitet er wie ein Staubsauger oder ein Poolsauger. Einen Teichsauger kaufen ist eine gute Idee, wenn man einen Teich hat. Hier gibt es einige Tipps dazu.

Warum sollte man einen Teichsauger kaufen?

In allen künstlich angelegten Teichen sammelt sich im Laufe der Zeit am Boden eine schlammige Schicht an, auch wenn die Anlage gut durchdacht wurde und ein Filtersystem für die Reinigung sorgt. Der Schlamm entsteht durch Objekte, die auf den Boden des Teiches sinken und anfangen sich dort zu zersetzen. Dabei kann es sich um den Kot der Fische des Teiches handeln oder um organische Objekte, wie Blätter oder Wasserpflanzen. Selbst ein Zuviel an Fischfutter kann dort landen. Gibt es eine Filteranlage, kann diese einiges herausholen, ehe es auf den Grund gelangt, aber nicht alles. Man kann diese Objekte auch nicht herausfischen, ehe sie herabsinken und dort kommt der Teichsauger zum Einsatz und behebt genau diese Herausforderungen, die es bei der Pflege der Anlage gibt. Das Problem daran ist nicht nur, dass eine Schlammschicht am Boden des Teiches optisch negativ ins Auge fällt, es kann auch das Wasser des Teiches aus dem Gleichgewicht bringen. 

Wie arbeitet ein Teichsauger?

Er arbeitet ähnlich einem Nasssauger, einem Poolsauger oder einem Staubsauger. Das eigentliche Gerät steht neben dem Teich. In dem Gerät befindet sich eine Pumpe, welche für das Ansaugen des Wassers unverzichtbar ist. An diesem Gerät werden ein Schlauch und am Schlauch ein Saugrohr befestigt. Am Ende des Saugrohrs befindet sich ein Fuß, der in der Regel die Form einer Schaufel hat. Nun saugt das Gerät das Wasser an, mit dem Fuß kann man den Schlamm lösen. Jetzt werden in der Regel die Schmutzpartikel vom Wasser getrennt. Sollte ein kleiner Fisch versehentlich in den Saugstrom geraten, kann man ihn aus dem Behälter unversehrt wieder in den Teich geben. 

Gibt es, beim Teichsauger kaufen Vor- und Nachteile?

Es gibt kaum ein Thema, für das es nicht positives und negatives zu berichten gibt. Das ist hier genauso der Fall. Aber die positiven Aspekte überwiegen deutlich, bei dem Thema Teichsauger kaufen.

Vorteile beim Teichsauger kaufen:

  • Ein Teichsauger reinigt den Teich optimal, viele Geräte sind auch für den Pool geeignet.
  • Es muss nur der Fuß geführt werden, ansonsten macht das Gerät die Arbeit alleine. 
  • Das gereinigte Wasser kann zurück in den Teich gegeben werden.
  • Der Schlamm ist ein hervorragender Dünger für den restlichen Garten.

Nachteile beim Teichsauger kaufen:

  • Ein Teichsauger benötigt einen Stromanschluss.
  • Durch den nötigen Strom entstehen Betriebskosten.

Welche Art von Teichsauger kaufen?

Die Teichsauger unterteilen sich im Groben in zwei Modelle, die Modelle mit Auffangbehälter und in Modelle mit zwei Kammern.

Der Teichsauger mit Auffangbehälter

Hier liegt der größte Unterschied im Volumen des Auffangbehälters. Die meisten Modelle haben einen eher kleinen Auffangbehälter. Ist der Behälter voll, muss er geleert werden, damit das Gerät wieder arbeiten kann. Daher sind die Modelle eher für kleine Teiche geeinigt, oder man muss den Behälter mehrfach leeren. 

  • Ansaugung des Wassers
  • Unrat und Schlamm sammeln sich am Boden
  • das Gerät beendet die Arbeit, wenn es voll ist
  • sauberes Wasser wird wieder in den Teich gegeben
  • der Schlamm muss aus dem Behälter entfernt werden
  • perfekt für Pools und kleine Teiche, für Teiche bis zu 1.000 Litern

Der Teichsauger mit 2 Kammern-System:

Wie der Name bereits verrät, gibt es im Inneren des Gerätes zwei Kammern. Während die eine Kammer neues Material aufnimmt, kann die andere Kammer sich leeren. Dabei kann der Schlamm gleich abgepumpt werden. Das saubere Wasser kann sofort in den Teich zurückgeführt werden. Dieses System ist perfekt für einen mittleren bis großen Gartenteich. 

  • Ansaugung des Wassers
  • Unrat und Schlamm sammeln sich in einem extra Behälter
  • sauberes Wasser läuft über eine Kammer zurück in den Teich
  • Schlamm kann direkt über einen Schlauch ablaufen
  • pausenloses arbeiten
  • perfekt für mittlere und große Teiche, für Teiche über 1.000 Liter

Worauf sollte beim Kauf eines Schlammsaugers geachtet werden?

Es gibt verschiedene Punkte, welche beachtet werden sollten, beim Kauf eines Teichsaugers.

  • der Ablaufschlauch
  • die Ansaughöhe
  • der Ansaugschlauch 
  • die Auffangbehälter
  • die Förderleistung
  • die Kabellänge
  • die Lautstärke
  • die Leistungsaufnahme
  • welches Modell
  • die Saugdüsen

Der Ablaufschlauch:

Modelle mit zwei Kammern haben in der Regel zwei Schläuche. Ein Schlauch, der das Wasser zurück in den Teich bringt und einen Schlauch, durch den der Schlamm abläuft. Eine Schlauchverlängerung könnte sinnvoll sein, damit der Schlamm direkt auf den Kompost laufen kann. 

Die Ansaughöhe:

Das Saugrohr muss für eine gute Arbeitsleistung bis zum Boden des Teiches reichen. Damit das gegeben ist, muss die Saughöhe zur Tiefe des heimischen Teiches passen. Wichtig dabei ist, dass das Saugrohr genug Durchmesser aufweist. Wenn der Durchmesser unter vier Zentimetern liegt, kann das Rohr schnell verstopfen. Dann muss die Reinigung unterbrochen werden. Passiert das häufiger, kostet das Nerven und Zeit.

Der Ansaugschlauch:

Der Ansaugschlauch bestimmt die Tiefe in der gearbeitet werden kann. Sind das Rohr und der Schlauch transparent, dann sieht man sofort, was man ansaugt. So kann ein kleiner Fisch sofort wieder in den Teich gesetzt werden. Zudem sieht man, wie effektiv man gerade arbeitet. 

Der Auffangbehälter:

Hat ein Teichsauger einen Auffangbehälter, ist er günstiger als ein Modell mit zwei Kammersystem. Der Nachteil ist, dass man immer, wenn der Behälter voll ist, die Arbeit unterbrechen muss, um den Behälter zu leeren. 

Die Förderleistung:

Die Förderleistung bezieht sich nicht auf die Wattzahl des Gerätes. Die meisten Hersteller geben diesen Wert als Saugleistung an und in der Form, wie viele Liter das Gerät in der Stunde fördern kann. Wenn man vorsichtig anfangen möchte, ist es gut, wenn die Saugleistung des Gerätes regulierbar ist. 

Die Kabellänge:

Da der Teichsauger einen Stromanschluss benötigt, der in vielen Fällen nicht direkt am Teich ist, macht es sinn, wenn das Kabel möglichst lang ist. 

Die Lautstärke:

Da man nicht unbedingt möchte, dass die komplette Nachbarschaft hört, wenn man seinen Teich sauber macht, ist es schön, wenn der Sauger nicht extrem laut ist. Hier geben die Hersteller manchmal und die Erfahrungen anderer Kunden oft Auskunft, vor allem wenn das Gerät laut ist. 

Die Leistungsaufnahme:

Die Leistungsaufnahme bezieht sich auf die Wattzahl des Gerätes. Wer einen kleinen Teich von bis zu 20 Quadratmeter hat oder einen Pool, dem reicht ein Gerät mit bis zu 1.500 Watt. Ist der Teich größer, sollte das Gerät mindestens 2.000 Watt oder mehr haben. 

Welches Modell?

Ein Gerät mit Auffangbehälter ist für einen kleinen Teich oder einen Pool ausreichend. Ist es ein größerer Teich, dann sollte das Gerät ein zwei Kammernsystem haben, ansonsten muss man sich zu lange und zu oft mit dem Leeren des Auffangbehälters beschäftigen. 

Die Saugdüsen:

Die Saugdüsen sollten eine Schaufelform haben oder über Borsten oder Noppen verfügen, damit festsitzender Schlamm mit leichtem Druck entfernt werden kann. Gibt es eine Treppe in den Teich, beispielsweise bei einem Schwimmteich oder wenn es engere Stellen gibt, sind unterschiedlich große Saugdüsen sinnvoll.

Wie oft muss ein Teich vom Schlamm befreit werden?

Wie oft der Schlamm aus dem Teich entfernt werden muss, hängt von der Größe des Teiches und seinem Standort ab. Je kleiner der Teich ist, desto empfindlicher ist der Teich, dass sein Ökosystem umkippt. Auch die Lage ist wichtig, wie viele Stunden ist der Teich in der Sonne. Gibt es Bäume direkt am Teich, deren Blätter oder Nadeln im Herbst in den Teich fallen? Liegt der Teich so, dass der Wind Blätter hineinwehen kann?

Weitere wichtige Merkmale für einen Teichsauger

Die Größe des Gerätes ist wichtig, denn er muss irgendwo gelagert werden. Wie schwer ist das Gerät, denn es muss von seinem Lager zum Teich transportiert werden. Es kann auch wichtig für die Wahl des richtigen Modelles sein, wie gut der Teich zugänglich ist, denn ist das Ufer bepflanzt, muss der Schlauch gut darüber passen, damit die Uferpflanzen nicht beschädigt werden. Handelt es sich um ein größeres Gerät, sind Räder eine hervorragende Ergänzung, um von A nach B zu kommen. Wie werden die Schläuche befestigt, mit einfach zu bedienenden Schnellverschlüssen oder komplizierter. Beleuchtete Schalter erleichtern die Bedienung, wenn sie im Schatten liegen. Wie viele Teile müssen zusammengebaut werden? Wie kompliziert ist es? Gibt es eine gute und deutschsprachige Bedienungsanleitung? Wie lange ist die Garantie? Kann man die Garantie verlängern? Gibt es einen guten Kundendienst, falls einmal ein Problem auftritt? Sind nötige Ersatzteile gut zu bekommen?



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.